Produkte testen

Produkte testen zahlt sich aus.

Produkte testen zahlt sich aus.

Produkte testen funktioniert so ähnlich wie an Umfragen teilnehmen. Es gibt zahlreiche Portale, die sich auf diese Art der Dienstleistung spezialisert haben. Bei diesen registiert man sich und bekommt Produkte aus bestimmten Kategorien zugeschickt, die man nach bestimmten Kriterien beurteilen soll. Vergütet werden diese Testleistungen entweder durch Geld oder indem man die Produkte nach dem Test behalten darf.

Um nicht an unseriöse Anbieter zu geraten, sollte man nur mit vertrauenswürdigen Instituten Kontakt aufnehmen. Diese sind weitgehend identisch mit den Umfrageinstituten, da sie meistens auch Produkttests anbieten. Produkte testen können Sie für  mysurvey, Globaltestmarket, MeinungsOrt, Ipsos, Nielsen, opinion people und die GfK.

Produkte bei Amazon testen

Relativ neu ist die Möglichkeit, bei Amazon Produkte zu begutachten. Ihr müsst lediglich eine Produktrezension schreiben und dürft den Artikel anschließend behalten – das geht meist auch sehr kurzfristig. Den Artikel könnt ihr anschließend entweder behalten oder natürlich weiterverkaufen. Allerdings gibt es einen Haken dabei: Für den Job kann man sich nicht direkt bewerben, Amazon lädt vielmehr besonders aktive Rezensenten und -innen zum „Vine“-Tester-Programm ein.

Natürlich gibt es aber eine Alternative: Der Clubderprodukttester ermöglicht es euch, auch ohne Amazon-Einladung Produkte zu testen. Bleibt die Frage, was man damit verdienen kann. Wirklich teure Waren werden erwartungsgemäß nicht verschenkt, aber unsere Stichproben haben immerhin ein Philips Wake Up Light im Wert von ca. 100 Euro zu Tage gefördert.

Jetzt bei Amazon Produkte testen